Bio-Scan

Mängelzustände erkennen mit der Bioscan-Messung

Die Symptome, unter denen unsere Kunden leiden, sind oft eher unspezifisch. So könnte sich ein Zinkmangel als Hautproblem oder auch in Form eines schlechten Immunsystem bemerkbar machen. Müdigkeit kann beispielsweise durch einen Eisenmangel bedingt sein oder auch von Übersäuerung herrühren. Oder liegt die Ursache vielleicht in einer erhöhten Schwermetall- oder Pestizid-Belastung?

Das bioscan-swa Gerät dient dem Erkennen von Mangelzuständen im Bereich Aminosäuren, Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente und  Co- Enzyme. Es zeigt aber auch Schwermetallbelastungen und "Homotoxine" an, also Schadstoffe wie beispielsweise Pestizide.

Ferner detektiert das Gerät Dysfunktionalitäten im Bereich Stoffwechsel. Die bioscan-swa Messmethode beruht auf der Messung, der von jeden Mechanismus ausgesendeten elektromagnetischen Wellensignale. Diese Wellensignale korrelieren mit dem Gesundheitszustand jedes Menschen. Die Frequenz dieses schwachen Magnetfelds (im Bereich Nano-Gauß) wird mittels Verstärker und Messung über eine Hand-Elektrode erfasst. Auf diese Weise ist es möglich, Mangelnährstoffe individuell zu erkennen und diese sehr gezielt wieder auszugleichen.
Die Messung inklusive Erläuterung/Beratung kostet 36€.